Geld nebenbei machen
Menu
Nebenjob
 

 

Schuldnerberatung Magdeburg - Die Schufa

Schufa -  Schufa Urteil - Schuldnerberatung - Schuldnerberatung Magdeburg



 

Schuldnerberatung Magdeburg - Die Schufa

Wir verklagten die Schufa ihre Scorewertberechnung offen zu legen. Das ist noch nie geschehen. Niemand hatte es seit 1927, der Gründung der Schufa, bis dato geschafft ein solches Urteil gegen die Schufa Holding AG zu erwirken.  Tausende von Schuldnerberater, Schufageschädigte, Anwälte, ect. nicht!  In Ihrem Schreiben vom 4.11.2011 teilten uns dann unsere außerordentlich fähigen Anwälte mit:

 

    "Sie haben die Schufa Holding AG - soweit ersichtlich - seit ihrer Gründung im Jahre 1927 erstmals dazu verurteilt, das große Geheimnis einer für viele Betroffene nicht mehr verständlichen Scoreberechnung offenzulegen."

 

Die Orientierungs- und Leitsätze zum Urteil wurden von unseren Anwälten wie folgt verfaßt:

Orientierungssatz

Zur Verpflichtung einer Auskunftei einem Betroffenen Auskunft darüber zu erteilen, welche Merkmale zu seiner Scoreberechnung in welcher Gestalt eine Rolle spielen.

 

Leitsätze 
 

1. Berechnet eine Auskunftei Wahrscheinlichkeitswerte über eine Person, die eine Aussage über das prognostizierte Kreditausfallrisiko treffen sollen, steht ihr ein Anspruch auf Auskunft über das Zustandekommen und die Bedeutung der Wahrscheinlichkeitswerte zu. Im Rahmen des dem Auskunftsanspruch immanenten Transparenzgedankens ist dem Auskunftsberechtigten auch die zu Grunde liegende Datenbasis mitzuteilen. Dem Auskunftsberechtigten ist ferner mitzuteilen, welche Elemente die Score-Berechnung beeinflussen. Dabei sind Angaben zur Vergleichsgruppe zu machen, in die der Auskunftsberechtigte eingeordnet wird. Nur so kann er feststellen, ob er tatsächlich in diese Gruppe fällt oder ob die Zuordnung fehlerhaft geschieht. Die auskunftsverpflichtete Auskunftei hat ferner Auskunft darüber zu erteilen, welche Daten sie zu einer Bewertung des Zahlungsverhaltens der Vergleichsgruppe führt. Weiterhin ist anzugeben, welchen Einfluss die der Auskunftei vorliegenden persönlichen Daten auf die Bildung des Wahrscheinlichkeitswertes haben.


2. Die Auskunftei kann sich zur Meidung des Auskunftsanspruches nicht auf ein Geschäftsgeheimnis berufen. In § 34 Abs. 4 BDSG hat das Geschäftsgeheimnis keinen Eingang gefunden, ohne das es sich dabei um eine planwidrige Lücke im Gesetz handelt.

 

In Deutschland gibt es unzählige Menschen, die durch eingetragene Falschauskünfte  diverser Wirtschaftsauskunfteien, inklusive der Schufa, geschädigt sind. Eigens dafür haben wir jüngst die Webseite Auskunfteien Hilfe eingerichtet!

 

Pressebericht: Nachfolgend ein Pressebericht über Schufa Hilfe, Kreditausfallwahrscheinlichkeit und Schufa Score.